Im Monat März wagten sich die Großen an das Basteln eines Traumfängers, um ihrem Tata am 19. des Monats eine Freude zu bereiten. Fleißig wurde geknotet, gezogen, gehalten, aufgefädelt und gesteckt. Die farbenfrohen Ergebnisse konnten sich sehen lassen und überraschten nicht nur die Papis, sondern auch die Schüler selbst. Bevor die Traumfänger geschenkt wurden, räucherte die Bastellehrerin mit Salbei und Beifuß noch jeden Schüler und jede Schülerin mit seinem Traumgeschenk auf die vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde ein. Wir hoffen, dass unsere Traumfänger ihren Zweck erfüllen, indem sie nur die guten Träume durchlassen!