Nachdem wir bereits seit einiger Zeit in der Schule Herbstgrüße gesammelt hatten, fiel uns auf, dass einige Kinder natürlich auch Barbianer Kastanien gebracht hatten. Die Mutter eines Schülers stellte uns sogleich eine größere Menge zur Verfügung. Also machten wir uns auf die Suche nach einer geeigneten Möglichkeit, sie zu braten.  Sogleich fiel uns Christoph, der Vater zweier Kinder, ein. Gesagt – schnell organisiert – getan! Genüsslich verspeisten wir während einer Pause die gebratenen Kastanien, dazu tranken wir einen hausgemachten Apfelsaft. Herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung!