Bei etwas trübem Wetter machten wir uns im Rahmen des Wahlfaches auf zur Besichtigung der Klosteranlage auf dem Säbener Berg.  Während des Aufstieges hörten wir von den geschichtlichen Hintergründen rund um Säben. Ist es doch Säben, von wo aus sich der christliche Glaube in unserem Land verbreitete. Bischof Ingenuin war der erste Bischof. In der kleinen Kapelle der Liebfrauenkirche entzündeten wir eine Kerze und baten um den Beistand der Gottesmutter. Es war wie ein Wunder: Der Regen hörte langsam wieder auf.

Gespannt warteten wir vor dem Kloster der Benediktinerinnen auf die Äbtissin Maria Ancilla. Als diese endlich die Türe öffnete, staunten wir über ihre Ordenstracht. Mit ruhiger Stimme erzählte uns dann die Äbtissin von ihrem Lebenslauf und ihrer Berufung. Interessiert hörten wir zu und stellten die eine und andere Frage.

Kurz schauten wir noch in die beiden öffentlich zugänglichen Kirchen neben dem Kloster, bevor wir uns eiligen Schrittes auf den Rückweg machten.