Die Schüler und Schülerinnen der 2. bis 5. Klasse besichtigten im Rahmen des Wahlfaches den Turm der Brixner Pfarrkirche.  Unter der geschichtskundigen Führung des Herrn Alois Rastner erfuhren die Kinder von der Doppelfunktion des Turmes und dass die Pfarrkirche vom einfachen Stadtvolk erbaut wurde, damit sie auch eine „Kirche“ haben, denn der Dom war für die „bessere“ Brixner Gesellschaft vorgesehen. Die Mädchen und Buben staunten über die große Kugel gleich beim Eingang, in welche sie auch steigen durften. In den einzelnen Stockwerken betrachteten sie das Uhrwerk, die Münzsammlung, die verschiedenen Geräte zur Allarmierung der Bevölkerung bei Gefahr. Das Glockengeläut und die Größe der einzelnen Glocken versetzte die Schülerinnen und Schüler in Erstaunen, wobei das Glockenspiel die Krönung darstellte. Oben angekommen, bildete der Ausblick über die Stadt ein unvergessliches Erlebnis.

Als Abschluss zeigte Herr Rastner das noch erhaltene Stadttor zum Eingang in den Kreuzgang und beim  Rundgang erfuhren die Kinder Wissenswertes über die  Entstehung der Fresken.

Alle waren sich einig, dass dieses Wahlangebot  lehrreich und bereichernd war.