Einblicke ins Schuljahr 2015/2016


Etwas ganz Besonderes!

Jetzt gehören wir auch zu den Großen!

Aufgeregt und neugierig betraten wir das Schulhaus, wo uns die Kinder der zweiten, dritten, vierten und fünften Klasse mit einem Willkommenslied begrüßten. Anschließend gingen wir in die Kirche, um dort gemeinsam mit Pater Josef um Gottes Segen für  das neue Schuljahr zu bitten. Auch die Frau Direktorin war dabei und wünschte uns allen einen guten Start ins neue Schuljahr.


Erinnerungen werden wach!

Schon zum zweiten Mal sind wir heuer losgestartet, die Hausschuhe unterm Arm, mit  großer Vorfreude, um unsere Freundinnen und Freunde im Kindergarten zu besuchen.  Mit Liedern, Spielen und gemeinsamer Jause verbrachten wir einige angenehme Stunden.


Auf den Spuren der Natur

Welche Farbe hat die Naturparkgrenze?
Die Linie der Naturparkgrenze ist blau. 

Welche Farbe hat der Grödner Sandstein?
Er ist überwiegend rötlich. 

Welche zwei Tiere verlieren ihr Geweih und zu welcher Zeit?
Der Hirsch verliert sein Geweih im Herbst und das Reh im Winter. 

Welches Tier versteckt sich im  Zwergwacholderstrauch?
Die Kreuzotter versteckt sich gern im Zwergwacholderstrauch. 

In welchem Jahr wurde der Naturpark Villnöss gegründet?
Im Jahr 1978 wurde er gegründet.

Unser Herbstausflug führte uns heuer nach Villnöss und zwar zum Naturparkhaus Puez-Geisler. Dort konnten wir an verschiedenen Stationen den Naturpark aus der Vogelperspektive betrachten, die Geologie der Dolomiten erforschen, Vogelnester, Trittsiegel, Federn, Felle, Geweihe kennen lernen und als Abschluss anhand eines Filmes die Besonderheiten des Naturparks Puez-Geisler erleben. Natürlich durften anschließend eine kurze Wanderung, Spiel und sehr viel Spaß nicht fehlen.


Sicher unterwegs!

Nachdem wir einige Male auf dem Sportplatz und in der Klasse unser Wissen zum sicheren Radfahren auf die Probe gestellt hatten, war es endlich soweit. Wir fuhren mit unseren Fahrrädern nach Klausen, um dort die Fahrradprüfung abzulegen. Natürlich waren wir aufgeregt. Nach einer kurzen Einführung durften wir die Prüfstrecke besichtigen und dann ging es los: Ampel, Fußgänger, verschiedene Straßenschilder, Kreisverkehr, Zebrastreifen, Verkehrsregeln, unsere Reaktion – alles wurde getestet.


Buchfiguren werden lebendig!

Anlässlich des Tages der Bibliotheken, der am Samstag, 24. Oktober, gefeiert wird, besuchte uns Herr Dietmar Seyr in der Bibliothek von Kollmann.  Mit Witz und Temperament  fing er unsere gesamte Aufmerksamkeit ein, deswegen kam uns die Stunde viel zu kurz vor. Ein Dank für seine Bereitschaft, uns Figuren aus den neuesten Kinderbüchern vorzustellen.


Sicher ans Ziel mit dem Bus

Unsere Schule nahm am Event „Sicher ans Ziel mit dem Bus“ im Safety Park in Pfatten teil, das die Berufsgemeinschaft der Mietwagenunternehmer im Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister in Zusammenarbeit mit der Provinz Bozen organisiert hatte.

Gleich zu Beginn erhielten wir Sicherheitswesten und Leuchtbänder, was unsere Sicherheit im Straßenverkehr erhöht.  Anschließend erklärte uns der Kommandant De Carli von der Gemeindepolizei Eppan das richtige Verhalten am Zebrastreifen und an der Ampel.  Nun ging es weiter zur Bushaltestelle. Dort konnten wir mit eigenen Augen mitverfolgen, was passiert, wenn eine gefüllte Wasserflasche von einem Bus überfahren wird … die Flasche platzte und wir wurden alle nass. Natürlich erklärte uns ein Busfahrer auch, wie man sicher und richtig in den Bus ein- und aussteigt. Wir durften uns alle auf den Fahrerplatz setzen und den toten Winkel im Spiegel des Buses sehen.  Zuletzt begann eine kleine Fahrt mit dem Bus. Wir mussten uns alle mit den Sicherheitsgurten anschnallen und dann ging es los. Zuerst fuhr der Bus langsam und bremste immer wieder. Dann wurde die Geschwindigkeit höher und die Bremsung schärfer.  Aber zum Glück waren wir sicher angeschnallt. Zum Abschluss des Nachmittags gab es alle Kinder einen Busführerschein, ein kleines Geschenk und eine gesunde  Jause.  Danke!


Spiel und Spaß mit dem Ball

An 6 Nachmittagen fuhren wir mit dem Bus nach Klausen in die Turnhalle/Bergamt der Mittelschule Klausen, um dort am Wahlfach „Ballspiele“ teilzunehmen. Die „große“ Turnhalle und die unterschiedlichen Sportgeräte gefielen uns sehr gut. Unsere Sportlehrerin Helga brachte uns verschiedene Ballspiele und Grundtechniken beim Fangen und Werfen des Balles bei. Besonders gefordert waren wir im rücksichtsvollen Umgang innerhalb der Mannschaft. Alleine, zu zweit oder in der Gruppe – von klein bis groß, von Anfängern bis Ballspezialisten – wir hatten alle Spaß!


Ein Leben lang gesunde Zähne

An zwei Tagen besuchten uns  Studentinnen der Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe   „Claudiana“, um mit uns über die Wichtigkeit der Zähne und der Zahnpflege zu sprechen. Wir erhielten Informationen über den Aufbau unseres Gebisses, über die Pflege der Zähne und über den Einfluss der Ernährung auf die Gesunderhaltung der Zähne.  Einige Experimente faszinierten uns besonders. Jedenfalls wurde uns bewusst, dass wir auf unsere Zähne besonders Acht geben müssen.


Ein sonderbarer Besuch

Die Kinder der ersten Klasse erhielten eine besondere Einladung in die Bibliothek. Ein  Clown bescherte uns eine lustige Stunde mit Vorlesen und Basteln. Natürlich ging es turbulent zu, aber wir haben uns gut unterhalten und viel gelacht.


Abenteuer mit Kasperl

Fasziniert folgten wir dem Theaterstück „Kasperl und die sieben Geislein“ im Gegenschreiberhaus.  Ob groß, ob klein – uns Kindern  des Kindergartens Kollmann, der Grundschulen Kollmann und Waidbruck gefiel das Kasperlstück der Stiftung Südtiroler Sparkasse gut. Ein herzliches Dankeschön!


Musiktöne erklingen

Kurz vor Weihnachten war es wieder soweit – wir besuchten unsere Musikkapelle. Diesmal erwartete uns eine Überraschung. Der Musiker Wolfgang Rabensteiner unterhielt uns mit seinem Können auf verschiedene Instrumente. Zum Glück waren wir konzentriert bei der Sache, denn zum Schluss durften wir einige Rätsel  lösen. Als Preis gab es für einige Kinder eine CD und dazu eine kleine Süßigkeit. Anschließend erklärte uns der Kapellmeister Peter Golser mehrere Instrumente. Wir erfuhren viel Wissenswertes und konnten natürlich auch jederzeit dazu Fragen stellen. Der Obmann Elmar Sordo überraschte uns mit einem Geschenk. Alle erhielten etwas zum Naschen. Mit den Zeichenblöcken  und den Holzfarben, die uns die Musikkapelle spendierte, beteiligen wir uns am Malwettbewerb  "Ich und mein Lieblingsinstrument". Die Gewinner werden beim Frühjahrskonzert prämiert.  Ein herzliches Dankeschön für die gelungene musikalische Stunde!


Zahnpflege muss sein!

Wie viele Zähne haben wir?
Wie heißen die verschiedenen Zähne?
Was tut meinen Zähnen gut und wie kann ich sie lange gesund erhalten?
Wie putze ich meine Zähne richtig?

Unzählige Fragen -  und auf jede Frage erhielten wir die passende Antwort von der Sanitätsassistentin Leni Reiterer. Spielerisch erfuhren wir viel darüber, wie wichtig unsere Zähne und ihre richtige Pflege ist. Sicherlich werden wir uns beim Zähneputzen immer wieder an diesen interessanten Nachmittag erinnern.


Zirkus Kollitolli

Eine ganze Woche lang war Clown Stauni bei uns in Kollmann zu Gast und begeisterte uns auf Anhieb. In unserer kleinen „Turnhalle“ übten wir jeden Tag auf den verschiedenen Geräten, die er für uns in seinem großen Auto mitgebracht  hatte. Laufrollen, Pedalos, Einräder, Kugeln,  Schwebebalken,  Stelzen, Hula-Hoop-Reifen, Tücher, Jonglierteller, Menschenpyramiden – unsere Fähigkeiten  und unser Können wurde immer wieder auf die Probe gestellt. Endlich war es soweit und der Abschlussabend im Gegenschreiberhaus mit vielen Gästen fand statt und wir konnten allen zeigen, was wir in den letzten Tagen gelernt hatten. Ein kunterbuntes Programm begeisterte Jung und Alt, einige wurden sogar ins Geschehen miteinbezogen und konnten ihre Geschicklichkeit, die bei uns Kindern so leicht aussah, unter Beweis stellen. Schwungvoll klang der Abend mit einem gemeinsamen Tanz aus, an dem auch unsere Ehrengäste teilnehmen durften. Zur Stärkung gab es anschließend ein üppiges Büfett. Ein großes Dankeschön allen Sponsoren, die dieses Zirkusprojekt ermöglicht haben. Wir jedenfalls  werden es lange in Erinnerung behalten und uns immer wieder gern an Clown Stauni mit seinen Zaubertricks erinnern.


Kleine Gärtnerinnen und Gärtner

Am „Schülertag in der Gärtnerei – gesund wachsen“ fuhren wir nach Brixen zur Gärtnerei Rizzi. Gespannt hörten wir Frau Irma Rizzi zu, die uns viel Interessantes über den Beruf der Gärtnerin und des  Gärtners erzählte. Sie zeigte uns die verschiedenen Gewächshäuser, die Bewässerungsanlage, die Erdmischmaschine und wir staunten immer wieder über die moderne Technik in der Gärtnerei. Wir lernten eine Vielfalt an Blumen und Gewürzen kennen, durften auch unseren grünen Daumen einsetzen und mit der fachkundigen Anleitung einiger Gärtnereiangestellten bastelten wir eine Blumendekoration, pikierten Pflanzen und verpackten eine schöne Primel, die wir als Überraschungsgeschenk mit nach Hause nehmen durften. Außerdem erhielten wir auch eine großzügige Jause. Abschließend konnten wir noch eine Schatzsuche mit Pflanzenquiz lösen, bei dem wir viel Spaß hatten.  Ein herzliches Dankeschön!


Welcome Mr. Sellers!

This week, Mr. Bradford Sellers visited us in our school. He told us three different stories about green eggs, red hens and a golden egg. We listened very carefully! After that Mr. Sellers spoke about his life in the US, Belgium and Germany and we had the possibility to ask many questions. Unfortunately time was passing by very quickly and it was time to say goodbye to Mr. Sellers!

We hope we will meet him again in our school!
It was very cool!


Kleine Künstlerinnen und Künstler

Höchste Konzentration war gefragt, aber auch Entspannung und Spaß fehlte nicht. Mit verschiedenen Maltechniken und Farben gestalteten wir auf unterschiedlichen Papierarten  unsere kleinen Kunstwerke im Wahlfach „Malen wie ein Künstler“. 


Besuch der Gemeinde

Die Kinder der vierten und fünften Klasse besuchten vor kurzem die Gemeinde Barbian. Wir fuhren mit dem Bus nach Barbian, wo uns gleich Tanja Gafriller herzlich in Empfang nahm. Sie machte mit uns eine kleine Einführung über die wichtigsten Aufgaben und Bereiche der Gemeinde und führte uns durch die Räumlichkeiten. Besonders begeisterten uns die Geburtsbücher, wo wir alle eingetragen sind. Anschließend gingen wir ins Büro des Bürgermeisters, Alfons Klammsteiner, der über seine Tätigkeit berichtete und unsere vielen Fragen beantwortete. Nach der Besichtigung gingen wir zu Fuß nach Kollmann zurück.

Ein Dankeschön an die Gemeinde Barbian für die tollen Einblicke!


Ran an den Müll - mit vereinten Kräften!

Auch im heurigen Schuljahr machten wir uns, ausgestattet mit Handschuhen, Schubkarren und Müllsäcken, schon in aller Früh auf den Weg, um den Müll in unserem Dorf einzusammeln. Diesmal wurden wir von den Kindergartenkindern und von einigen Vätern unterstützt. Auch Martha, die übers ganze Jahr das Dorf sauberhält, war dabei. 
Aber …. was wir so alles fanden, war wirklich  erstaunlich: ein altes Bügeleisen, Rohre in Hülle und Fülle, eine schöne Wanduhr, ein Rad, einen riesigen Knochen, Kindersocken und noch vieles mehr.  Zum Schluss kam ein ganzer Berg Müll zusammen, den Hermann, unser Gemeindearbeiter, mitnahm und entsorgte. 

Eines wurde uns an diesem Tag sicher bewusst – ein sauberes und gepflegtes Dorf gefällt uns allen besser!


Gesunde Ernährung ist wichtig

Die Kindergartenkinder luden uns Kinder der ersten Klasse ein, an ihrem Projekt „Fühlen, wie es schmeckt“ teilzunehmen. Wir konnten verschiedenen Lebensmitteln beobachten, entdecken und vergleichen. Mit großem Genuss und mit Freude verkosteten wir die unterschiedlich zubereiteten Speisen. Nach mehreren neuen Geschmackserlebnissen kehrten wir in unseren Schulalltag zurück.


Die Reise des Leserucksackes endet in Kollmann!!

Bei uns in der 2./3. Klasse der Grundschule Kollmann endete die Reise des Leserucksackes. Die Schülerinnen und Schüler aus St. Magdalena kamen mit ihrem Lehrer Wilfried Aichner, um an der Abschlussfeier des Leserucksackes teilzunehmen. Es wurden Rätselfragen gestellt, Bücher in Schuhkartonen präsentiert und für das leibliche Wohl hatten unsere fleißigen Eltern gesorgt!

Es war eine gelungene Feier!


Jedes Bäumchen wird einmal groß

Bei strahlend blauem Himmel fand auch im heurigen Schuljahr das traditionelle Baumfest in Barbian statt. Wir wanderten gemeinsam mit der Grundschule Barbian bis zum Waldstück, wo wir unsere Bäumchen pflanzen durften. Bei einer kurzen Feier mit Liedern und Gedichten wurden alle Anwesenden vom Seelsorger Kamelger gesegnet. Nach einer gemeinsamen Pause, bei der uns die Gemeinde Barbian belegte Brote und Getränke bereitstellte, teilten uns die Förster in Gruppen auf.  An verschiedenen Stationen konnten wir unsere Sinne testen und die Bäumchen setzten. Dabei  erklärte uns der Förster genau, worauf beim Setzen zu achten ist, damit unsere  Bäumchen auch gut gedeihen. Zu Fuß kehrten wir müde, aber zufrieden nach Kollmann zurück.


Parco Minitalia

Dopo alcune settimane di viaggi virtuali, di ricerche e considerazioni, finalmente era arrivato per i bambini di Colma il fatidico giorno: si parte per visitare il parco „Minitalia“! Di mattino i bambini tutti arrivati in orario alle ore 6.30 erano frastornati, un pò per il sonno, ma molto per l´ emozione. Dopo tre ore di viaggio, di fronte all´ insegna „Parco Minitalia“, c´è stato in autobus un grande urra!!! E poi via … a scoprire e attraversare le regioni con i suoi monumenti e le bellezze. C´ erano anche le grandi stazioni ferroviarie come quella di Milano, con i treni che andavano avanti e in dietro. Le nostre belle alpi con il Duomo di Bolzano e via via fino ad arrivare al vulcano Etna in Sicilia. Ci siamo poi soffermati alle mostre di rettili e di pesci in tutto il mondo, e fatto ancora foto con i telefonini al pitone, al ragno velenoso … Breve pausa per il pranzo e poi … verso il mondo delle giostre. I bambini si sono divertiti tantissimo con le botti che giravano, la nave pirata con i canoni carichi d´acqua , la nave altalena e tante altre giostre, con o senza acqua. Era bello osservare la loro complicità alle diverse sfide affrontate insieme. Dopo una bella scatenata, una bella pausa e un pò di shopping. E poi … in ordine verso l´autobus e la via di ritono. È stata proprio una bella esperienza di informazioni e di svago svolto insieme. Forse sarà retorica ma appropriata la conclusione: tutte le cose belle fiiniscono sempre troppo presto.


Maiausflug – Regen inbegriffen!

Dieses Jahr führte uns unser Maiausflug ins Kloster Neustift. Wir fuhren mit dem Bus nach Brixen. Nach einer kurzen Stärkung beschlossen wir, aufgrund des Regens, mit dem Bus bis nach Vahrn zu fahren. Von dort aus gingen wir nach Neustift, wo uns Stefan Kamelger die Kirche, viele Tafelbilder und vor allem sehr schwere und winzig kleine Bücher zeigte.

Anschließend gönnten wir uns ein Eis und machten uns zu Fuß auf den Weg nach Brixen, wo wir den Bus Richtung Kollmann nahmen.

Auch wenn geregnet hat, so war unser Ausflug doch ein Erlebnis, das wir nicht so schnell vergessen werden.


Wie es sich anfühlt ein Schulkind zu sein

Vor kurzem luden wir  die schulpflichtigen Kinder des Kindergartens zu einigen Schnuppertagen zu uns in die 1./2./3. Klasse ein. Wir hießen sie auf unserem blauen Teppich herzlich willkommen, gleich darauf startete ein Rundgang zur Besichtigung der Schule. Dann konnten sie den Unterricht hautnah miterleben: Mathematik, Deutsch, Geschichte, Turnen, Italiensch und die große Pause.  Die Kindergartenkinder wurden aktiv in den Unterricht eingebunden, saßen zwischen den „Großen“ und hatten so auch das Gefühl, etwas zu lernen. Nach dem Unterricht kehrten die Kindergartenkinder zwar müde, aber mit vielen neuen Eindrücken und mit Vorfreude auf das kommende Schuljahr in ihrem Lernort „Kindergarten“ zurück.


Besuch der "Großen"

Auch im heurigen Schuljahr besuchten uns wieder Kinder der Mittelschule Klausen. Matthias und Anna kamen zu uns an die Grundschule und wir durften sie mit zahlreichen Fragen konfrontieren, die sie gerne und ausführlich beantworteten. Das Interesse der Kinder war groß. Auch Matthias und Anna probierten sich noch einmal in der Grundschule aus und bastelten in der Technik und Kunst Stunde fleißig mit. Der Nachmittag verging wie im Flug und wir freuen uns schon auf einen tollen Start in der Mittelschule.


Eine kurze Reise in die Vergangenheit

Im Rahmen des Projektes „Frutta nella scuola” fuhren wir nach Dietenheim bei Bruneck ins Volkskundemuseum. Dort konnten wir in die Welt unserer Vorfahren eintauchen und anhand verschiedener Beispiele deren Lebensweise erkunden: von den Landadeligen bis zu den Bauern und Tagelöhnern. Zahlreiche „Neuigkeiten” erregten unser Interesse: versteckte Schätze hinter kleinen Holztüren in der Wand, ein „modernes Babyphone”, die große Mühle, die kleinen Betten, die niedrigen Räume, die Wasserpumpe, eigenartige Medizinen, die Räucherküche, die schönen Kutschen, ein altes Radiogerät. Mit vielen bekannten und unbekannten Eindrücken fuhren wir zufrieden wieder nach Hause.


Bewegung am roten Rasen

Unser Sportverein in Kollmann lud uns auch im heurigen Schuljahr ein, an einem für uns kostenlosen Tenniskurs teilzunehmen. Unser Tennislehrer Saro weckte unsere Begeisterung für den Tennissport auf spielerische Weise, aber auch unser Einsatz, unsere Konzentration und unsere Koordination bei den Bewegungen wurden bei jeder Stunde benötigt. Für einige von uns war es zusätzlich eine große Herausforderung den kleinen Tennisball mit dem Tennisschläger zielgenau in ein Feld zu schlagen. Wir haben spielend Tennis gelernt und vielleicht hat jemand von uns sicherlich auch das Tennisspielen für sich entdeckt.


Das Windrad dreht ...

Das Windrad dreht,
der Herbst ist weit …
Wir freu´n uns auf die
Sommerzeit!
Wir wünschen allen erholsame Ferien


Gewachsen wie ein Baum

In diesem Schuljahr sind auch wir gewachsen.  Auch wir sind vergleichbar mit einem Baum. Heute hat sich in unserem Leben wieder ein Ring geschlossen, ein Schuljahr ist zu Ende, es wird nie mehr wieder kommen. Es hat in uns allen Spuren hinterlassen.

Den Schulschluss feierten wir gemeinsam mit der Grundschule Waidbruck auf dem Sportplatz in Kollmann. Als Erinnerung an das Wachsen bekamen die Kinder der 5. Klasse eine Baumscheibe mit dem Spruch „Gott, deine Kraft  lässt uns wachsen“. Wir wünschen ihnen einen guten Neustart in der Mittelschule.

Die Musikkapelle Kollmann spendierte uns Würstchen mit Pommes frites. Die Elternvertreterinnen bereiteten ein leckeres Nachspeisenbüffet. Herzlichen Dank!