Unseren Maiausflug machten wir heuer nach Villanders ins Pfunderer Bergwerk. Nachdem wir mit dem Bus oberhalb Villanders angekommen waren, wanderten wir ein kleines Stück bis zum Pfunderer Bergwerk. Mit Mantel und Helm ausgerüstet, gingen wir untertage in den Elisabethstollen. Dort erfuhren wir viel Interessantes zum Bergbau in früheren Zeiten. Anschließend begaben wir uns oberhalb des Stolleneingangs auf die Suche nach Zinkblende und Bleiglanz. Und viele Kinder wurden fündig. Durch den Wald ging es dann abwärts zum St. Anna Kirchlein, wo wir uns stärkten und im Wald spielten. Die Zeit verging wie im Fluge und wir mussten uns auf den Weg Richtung Schloss Gravetsch machen, wo der Bus bereits auf uns wartete.

Am 23. Mai nahmen die Schülerinnen und Schüler der 4./5. Klassen der Grundschulen Garn und Verdings an der Aktion „Hallo Auto“ teil. Die Kinder erlernten das richtige Verhalten beim Überqueren der Straße als Fußgänger oder Radfahrer. Auch erfuhren sie hautnah, die Geschwindigkeit eines sich nähernden Fahrzeugs richtig einzuschätzen. Durch Laufen und Abbremsen wurde ihnen bewusst gemacht, welchen Einfluss die Geschwindigkeit, die Bodenbeschaffenheit und das Profil auf den Anhalteweg haben können. Zum Abschluss durfte jedes Kind ein Auto mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h auf nasser Fahrbahn selbst abbremsen. Das war ein tolles Erlebnis!

 

In diesem Schuljahr feierten wir unser Baumfest zusammen mit den Kindern und Lehrpersonen der Grundschule Verdings. Nach einer kurzen Wanderung trafen wir uns im Verdingser Wald mit den Förstern, welche wir mit einem Waldlied begrüßten. Bei den verschiedenen Stationen, die die Förster für uns vorbereitet haben, machten wir tolle Erfahrungen und hatten viel Spaß. Eine besondere Freude war es, einen schönen Platz zu suchen und dort ein Bäumchen zu pflanzen. Zum Mittagessen wanderten wir gemeinsam nach Verdings, wo uns die Köchin und die Schuldienerinnen mit Bratwurst und Kartoffelsalat und Kuchen verwöhnten. Anschließend ging es zu Fuß zurück nach Garn.

Da wir eine gesundheitsfördernde Schule sind und wir täglich auf eine gesunde Jause achten, war es uns wichtig, den Kindern in einem Projekt mit einer Bäuerin wertvolle Lebensmittel wieder näher zu bringen.

An drei Tagen der Projektwoche besuchte uns die Bäuerin Erika Fink, die es den Kindern in einer angenehmen Umgebung ermöglichte, naturnahe Erfahrungen mit gesunden Lebensmitteln vom Hof zu sammeln. So wurden in Kleingruppen verschiedene Gerichte zubereitet und anschließend verkostet. Zwischendurch erzählte Erika viel Wissenswertes zu den einzelnen Lebensmitteln, wie zum Beispiel zu den Eiern, der Milch, den Kartoffeln. Das Wissen konnten die Schülerinnen und Schüler dann auch an verschiedenen Stationen in Partnerarbeit vertiefen und festigen. Am Ende der Woche gab es schließlich eine Verkostung von leckeren Gerichten, zu welcher auch alle Eltern eingeladen wurden.

Ja, es war ein wirklich toller Vormittag. Mit dem Projekt „Klang“ konnten die Schüler  eine große Anzahl von alten und modernen Volksmusikinstrumenten kennenlernen. Immer wieder wurde uns eine musikalische Darbietung geboten, wir konnten dazu tanzen und uns von den Instrumenten verzaubern lassen.

Il 30 aprile i bambini della quarta e quinta classe sono andati a visitare il “Parco Natura Viva “a Bussolengo (Vr). La gita è stata l´occasione per vedere molte specie animali provenienti da diversi ambienti naturali. Sono piaciute soprattutto le giraffe, le tigri e le scimmie.  I bambini hanno potuto conoscere anche i progetti di tutela ambientale realizzati dal “Parco Natura Viva”.  La giornata è stata lunga ma molto interessante!

Das war ein besonderer Tag an unserer Schule. Im Kinderkino wurde der Film " Die kleine Hexe" gezeigt. Popcorn durfte hier natürlich nicht fehlen! 

Die Kinder der 4./5. Klasse setzten sich mit der Sozialpädagogin Claudia Wierer in drei Einheiten mit dem Thema „Umgang mit digitalen Medien“ auseinander. In Klassengesprächen wurde den Kindern bewusst, welche Medien es gibt. Es stellte sich auch heraus, dass besonders digitale Medien in der Freizeit vermehrt genutzt werden. Die Kinder sollten als Hausaufgabe ein Medienprotokoll erstellen, indem sie zusammen mit ihren Eltern festhielten, welche Medien sie wie oft am Tag nutzten. Dabei wurde ersichtlich, dass sie sich auch Computerspielen beschäftigten. In einem Kurzreferat stellte jedes Kind sein Lieblingsspiel in der Klassengemeinschaft vor. Auch das Thema Computersucht wurde angesprochen und die Kinder erfuhren Wichtiges über die Gefahren des Internets und wie man sich sicher im Internet bewegt.

In der Adventzeit begann unsere Schulgemeinschaft jeden Schultag mit einer Geschichte und Liedern. Besonders freute es uns, dass einige Eltern die Einladung wahrgenommen haben und in die Schule gekommen sind, um den Kindern eine Advent- oder Weihnachtsgeschichte vorzulesen.

Die Kinder der 4./ 5. Klasse bastelten in der Vorweihnachtszeit im Fach Religion eine Weihnachtskrippe und lasen ihren Mitschülern und Mitschülerinnen aus der 1./2./3.Klasse das Weihnachtsevangelium vor.

 

In der Woche vom 05. bis zum 09. November 2018 fand an unserer Schule das Projekt zum Thema „Steinzeit“ statt.

Die Kinder konnten an verschiedenen Stationen arbeiten und viel Interessantes über Lebensgewohnheiten, Ernährung, Werkzeuge und Waffen in dieser Zeit erfahren.

Marta Klammsteiner brachte uns im Vorfeld Bücher für unsere Klassenbibliothek und damit konnten wir immer wieder ein wenig schmökern und recherchieren.

An zwei Tagen begaben wir uns in Form von Ausflügen auf die Reise in die Steinzeit.

Zunächst fuhren wir nach Villanders und besichtigten den Archeoparc. Hans Gasser erzählte uns in einer tollen Führung von den Funden aus den unterschiedlichen Epochen. Abschließend durften wir noch mit Speckstein basteln. Es entstanden gelungene Anhänger für alle.

Unser zweites Ausflugsziel war das Archäologiemuseum in Bozen. Auch dort durften wir an einer spannenden Führung, diesmal über Ötzi und das Leben in der Steinzeit, teilnehmen und anschließend in Form einer Werkstatt das Leben von Ötzi in einem kleinen selbst inszenierten Theaterstück vorführen.

Der krönende Abschluss am Ende des Projektes war der Film „ Ice Age 4“.

Alle Kinder und Lehrerinnen gemeinsam trugen zu einer angenehmen und lehrreichen Woche bei.

Im Frühjahr gibt es ein nächstes Projekt, lasst euch überraschen! Wir freuen uns bereits sehr!

Unser Herbstausflug führte uns in diesem Schuljahr in den Archeoparc im Schnalstal.
Nach der langen Fahrt mit dem Bus hielten wir uns auf dem Spielplatz auf, aßen unsere Jause, spielten und tobten uns aus. Anschließend besuchten wir den Archeoparc und nahmen an der Veranstaltung „ Einkorn, Gerste & Co“ teil. Dabei erfuhren wir, was Ötzi gegessen hat, ob das Getreide der ersten Bauern gleich aus wie unseres ausgesehen hat. Wir setzten uns mit den Speisegewohnheiten der Jungsteinzeitmenschen auseinander und überlegten uns wie ein Steinzeitmenü ausgesehen haben könnte. Im Anschluss daran zermahlten wir Getreidekörner zwischen Steinen, gaben weitere Zutaten dazu und kneteten daraus einen Teig. Dann formten wir Fladen und backten diese in einem nachgebauten jungsteinzeitlichen Kuppelofen. Nach dem Mittagessen aus dem Rucksack und einer kleinen Pause, machten wir noch einen kleinen Abstecher zum Vernagt – Stausee. Schon bald wurde es wieder Zeit für die Rückfahrt.

Mia und Salome, herzlich willkommen in der ersten Klasse!

Eure Lehrerinnen freuen sich, euch kennenzulernen und euch durch das erste Schuljahr begleiten zu dürfen.

Ein neues Schuljahr steht in den Startlöchern und mit Spannung und Erwartung blicken wir ihm entgegen. Die Kinder und Lehrpersonen beginnen das Schuljahr mit dem Eröffnungsgottesdienst in der Pfarrkirche von Latzfons und mit einem Begrüßungstanz und anschließender Kennenlern- und Erzählrunde in der Schule.