Endlich war es so weit!  Corona meinte es gut mit uns und wir konnten unseren Ausflug nach Toblach umsetzten. Am 23.03.2022 stiegen wir in Franzensfeste in den Zug und dieser brachte uns direkt vor unsere Unterkunft dem „Gran Hotel Toblach“. 

Claudio Rossi, der Koordinator der Projekttage, schilderte uns kurz das Programm für die darauffolgenden Tage.

  • Naturlehrpfad Toblacher See
  • Nachtwanderung mit Besichtigung des Bunkermuseums
  • Fahrt ins Fischleintal, Wanderung bis zur Talschlusshütte mit Wanderführer Günther: Schwerpunkt Lawinenkunde
  • Tierlabor: Alles über heimische Tiere in Deutsch und Italienisch
  • Besichtigung der Drei Zinnen Schaukäserei mit Käseverkostung

Mit großem Spaß und viel Zeit für unsere Gemeinschaft genossen wir unsere Erlebnisstage. Freitag gegen 14.00 Uhr traten wir den Heimweg an. 

Müde aber mit eindrucksvollen Erinnerungen kamen wir nach Hause und erzählten von unseren persönlichen Erlebnissen.

... habt ihr schon ein Narrenkleid?

DSC08437

Ja!!!!

Alle haben mitgemacht und die Klassenräume sowie den Schulhof mit ihren farbenprächtigen Kostümen verzaubert. Die Tanzeinlagen der Kinder der 5. Klassen waren die Krönung unseres bunten Faschingstreibens. Ein großes Kompliment dafür! 

1.In der Schuale ischs lustig,

 in der Schuale ischs fein, 

 jo lei schod, dass die Pausn 

 so kurz olm sein!

 Holladiroiti, holladiroiti…..

2.Mir sein die vier Madels,

  mir tratzn die Buabm,

  denn sie nervn ins olm ,

  sie sein echte Ruabm! (Mädchen 5b)

  Holladiroiti, holladiroiti….

Am 14. Februar nahmen die 4. Und 5.Klassen am Angebot des Volksmusikkreises

teil. Johanna und Elias stellten ihre Instrumente vor und erzählten uns von ihrer Herkunft und ihren Eigenschaften. Mit flottem und temperamentvollem Spiel begeisterten sie uns und unterstützen uns beim Kreieren neuer Gstanzln.

Abschließend tanzten wir noch gemeinsam zum Rhythmus der Ziehharmonika!

Eine gelungene Musikeinheit!

Kaum zu glauben: 15. Dezember - 7:00 Uhr früh und beinahe alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule Feldthurns trafen sich vor der Kirche, um gemeinsam eine besinnliche Adventsandacht zu feiern. Auf dem Kirchplatz erstrahlten viele kleine Lichter, die die Schüler im Vorfeld schön gestaltet hatten. 

So wie Jesus Licht in die Welt gebracht hat, wollen auch die Schülerinnen und Schüler das Leben vieler Menschen heller machen und dem Beispiel Jesu folgen.  „Zünd ein Licht an“ gegen Einsamkeit, gegen Gewalt und Streit, gegen Gleichgültigkeit, gegen Hass und Neid, für die Gerechtigkeit und für mehr Menschlichkeit tönte es über den Platz. 

Die Schülerinnen und Schüler nahmen sich vor, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und anderen zu helfen. 

Hochwürden Walter Innerbichler segnete die Schulgemeinschaft zum Abschluss. 

Im Zusammenhang mit dieser Feier wurden Spenden gesammelt. So konnten 1620€ an den „Hilfsfond des Kfs- Familie in Not“ des katholischen Familienverbandes überwiesen werden. Mit dem Geld werden landesweit bedürftige Südtiroler Familien und Einzelpersonen unterstützt.  

Abgeschlossen wurde die Feier mit einem gemeinsamen Adventsfrühstück in der Schule. 

Wir stimmen uns auf eine besinnliche Adventszeit mit viel Vorfreude auf Weihnachten ein.

Advent

... Bilderbücher lesen und erzählen, profitieren alle davon. Die Lesepaten üben sich im betonten, deutlichen Vortrag, während bei den Leseanfängern die Lust zum Lesenlernen geweckt wird.

Dass die Vorleseaktion ein tolles Erlebnis war, beweist der Wunsch der Kinder nach einer Wiederholung dieser Lesepatenschaft.

Um die Kinder für einen sicheren Schulweg zu rüsten, führten wir mehrere praktische Übungen rund ums Thema Sicherheit und Sichtbarkeit im Straßenverkehr durch.

Im wahrsten Sinne des Wortes beleuchteten wir unsere Kleidung im Dunkeln, um unsere Sichtbarkeit bei Dämmerung oder an Schlechtwettertagen zu überprüfen.

Aus der Perspektive der Autofahrer*innen erkundeten wir, welche Kinder gesehen werden und welche sich in ihrem Spiel in Gefahr bringen, da sie in ihrer Position nicht oder zu spät ins Blickfeld der Lenker*innen kommen.

Auch im richtigen Überqueren der Straßen übten wir uns, damit wir sicher zur Schule kommen.

Wir haben uns heuer die Aufgabe gestellt, in Zusammenarbeit mit beiden 5.Klassen, unseren Schulgarten zu jäten, mit Steinen neu einzufassen und zu bepflanzen. Mit Schaufel und Pickel gingen wir an die mühsame Arbeit und konnten mit vereinten Kräften ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen.
Fünf verschiedene Frühblüher Tulpen, Narzissen und andere setzten wir als Zwiebeln in die gut aufbereitete Erde. Dabei wählten wir mit Bedacht für die Hanglage oben die größten Pflanzen und nach unten hin die niedrigeren.
Gespannt warten wir nun auf das Frühjahr und werden sicher, nachdem der Schnee von Dannen gezogen ist, jeden Tag zum Garten schauen, ob sich das ein oder andere Pflänzchen an das Tageslicht wagt.

Endlich wieder Wahlfach, endlich wieder Klettern:  

Koordination

Lust

Eigenverantwortung

Tun

Tatkraft

Eifer

Ruhe

Neigung

Wir Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen durften unsere Verkehrstüchtigkeit unter Beweis stellen und den Fahrradführerschein erwerben.

 

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen haben beim Projekt "Hallo Auto" viel zur eigenen Sicherheit im Straßenverkehr dazugelernt. So konnten sie die Gefahren sehr eindrücklich aus der Perspektive der Autofahrer kennenlernen.

Nur zu gerne folgten wir Kinder der ersten Klassen der Einladung unserer Elternvertreterinnen zum Kastanienbraten am Trumbühel. Um die Zeit gut zu nutzen, turnten wir mit unseren leckeren Kastanien quer durchs Gelände.

Vielen lieben Dank an die Elternvertreterinnen für die Organisation dieses tollen Nachmittags!IMG 20211007 WA0011

In der Woche vom 20.-24.09.2021 las die gesamte Schule in der ersten halben Stunde. Am Freitag nutzten wir die Gelegenheit, die gelesenen Bücher vorzustellen und Empfehlungen auszusprechen.

Die Kinder bekamen von ihren Mitschülern und Mitschülerinnen viele Tipps für neues Lesefutter.

Bei wahrlichem Kaiserwetter konnten wir zu unseren Herbstausflügen in die unterschiedlichsten Richtungen rund um Feldthurns aufbrechen. Herzlichen Dank an die Elternvertreterinnen, die die Klassen dabei begleitet haben.

 

1. Klassen: Wanderung nach Verdings

 

2. Klassen: Klausner Hütte

 

3. Klassen: Wanderung nach Säben

 

4. Klassen

 

 

Bunt wie der Schmetterling in der Geschichte zeigten sich die Schülerinnen und Schüler, die unter strahlendem Himmel mit einem Wortgottesdienst in das neue Schuljahr gestartet sind.

Bunt gemischt waren wohl auch die Gefühle, die zwischen freudiger Erwartung, Neugier und vielleicht auch einigen Bedenken und Sorgen schwankten.

Als Schulgemeinschaft wünschen wir uns allen, Kindern, Eltern und Lehrpersonen, dass die vielfältigen Begegnungen für jeden einzelnen von uns zu einer Bereicherung werden und bunte Spuren hinterlassen.

 

 

 

Endlich war es so weit!  Corona meinte es gut mit uns und wir konnten unseren Ausflug nach Toblach umsetzten. Am 23.03.2022 stiegen wir in Franzensfeste in den Zug und dieser brachte uns direkt vor unsere Unterkunft dem „Gran Hotel Toblach“. 

Claudio Rossi, der Koordinator der Projekttage, schilderte uns kurz das Programm für die darauffolgenden Tage.

  • Naturlehrpfad Toblacher See
  • Nachtwanderung mit Besichtigung des Bunkermuseums
  • Fahrt ins Fischleintal, Wanderung bis zur Talschlusshütte mit Wanderführer Günther: Schwerpunkt Lawinenkunde
  • Tierlabor: Alles über heimische Tiere in Deutsch und Italienisch
  • Besichtigung der Drei Zinnen Schaukäserei mit Käseverkostung

Mit großem Spaß und viel Zeit für unsere Gemeinschaft genossen wir unsere Erlebnisstage. Freitag gegen 14.00 Uhr traten wir den Heimweg an. 

Müde aber mit eindrucksvollen Erinnerungen kamen wir nach Hause und erzählten von unseren persönlichen Erlebnissen.