Hiermit verabschieden sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Feldthurns und stürzen sich in neue Abenteuer.

Auf ein Wiedersehen im Herbst und schöne Ferien an alle!

 

Nach der Segnung des neuen Spielplatzes machten wir uns auf nach Oberschnauders, wo uns mehrere Stationen zum Thema Wald und Wasser erwarteten. Wir erfuhren mehr über die Filterfunktion und die Schutzfunktion des Waldbodens und bauten selbst kleine Krafträder, um die Kraft des Wassers zu erleben. Nach dem Setzen eines Baumes wanderten wir zur "Freiluft-Mensa". Nach dem leckeren Essen durften wir dann im Wald relaxen, spielen sowie Unterkünfte bauen und fanden dafür im Wald interessante Accessoires (letztes Foto). 

 

Am 31. Mai fand ein toller Abschluss-Ausflug für die 5. Klassen statt. Von den Lehrpersonen für Italienisch organisiert, führte der Ausflug in den Vergnügungspark Leolandia, wo Italien im Miniaturformat bestaunt werden konnte. Im Anschluss lag der Fokus eindeutig darauf, gemeinsam Spaß zu haben, was eindeutig erreicht wurde! :-)

 

Die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen bedanken sich herzlichst bei der Familie Fuchs für die Einladung auf ihren Bauernhof und die nette Einführung in das Thema "Apfelvielfalt bei uns im Dorf".

 

Am 24.04. durften die 4. Klassen im Rahmen eines Projektes der Italienisch-Lehrpersonen bei Kaiserwetter in den Zoo nach Affi fahren. Am Vormittag wurde der Zoo, aufgeteilt in Kontinente, besichtigt. Am Nachmittag gingen wir mit dem Reisebus auf "safari fotografica"...

 

Am 12. April besuchten die 5. Klassen das Naturmuseum in Bozen und erhielten bei der Führung zu "Wie Gesteine enstehen" anhand von Experimenten und Beispielen interessante Informationen zu den verschiedenen Gesteinsarten und deren Entstehungsweise.

Im Anschluss durfte das Naturmuseum auf eigene Faust erkundet werden. Besonders ein Bereich hatte es den Kindern angetan: der per Joystick steuerbare, dreidimensionale Flug über Südtirol aus der Vogelperspektive!

 

 

Vom 26. bis 28. März verbrachten die 5. Klassen einige Tage in Toblach. Dort erlebten sie eine Schneeschuhwanderung, sie gingen auf Tierspurensuche im Schnee, umrundeten dabei den Toblacher See und nahmen auch noch bei der Lawinenkunde teil. Am tollsten fanden die Schüler den Besuch im Bunkermuseum, wo sie viel Interessantes über diese Zeit erfahren durften. In der Jugendherberge wurden die Schüler und Schülerinnen verwöhnt und am Ende fuhren alle müde aber voller neuer Eindrücke wieder nach Hause zurück.

Im März und April 2018 dürfen dieses Jahr alle Klassen beim Projekt `s Musigkischtl mitmachen. Zwei Stunden lang werden in Gruppen verschiedene Tänze aus aller Welt ausprobiert. Einige Eindrücke der 4. und 5. Klassen:

 

Am 1. Februar besuchten die 5. Klassen passend zu den Unterrichtsinhalten im Fach GGN das sog. Ötzi-Museum. Anbei einige Eindrücke:

 

Anfang März besuchten die 3. und 5. Klassen die OEW in Brixen/Milland, um anhand von Büchen auf eine Weltreise zu gehen. Mit Martha ging es von Kontinent zu Kontinent und tolle Geschichten und landestypisches wie Trommeln oder Gewürze begleiteten uns auf dem Weg. Zu jedem Kontinent gab es passende Bücher und Geschichten und auf einem Reisepass wurde unsere Reise dokumentiert. Die 80 Bücher durften wir mitnehmen und diese stehen uns in den nächsten Wochen zur Ausleihe zur Verfügung.

 

 Impressionen von unserem tollen Wintersporttag in Vals!

 

 Schneeschuhwandern - durch meterhohen Schnee:

 

 Eislaufen - mit und ohne Hilfsmittel:

 

 Skifahren - bereit für die Abfahrt:

Im Rahmen des Wahlfaches haben zehn Kinder der 4. und 5. Klasse Grundschule Feldthurns in Zusammenarbeit mit dem Krippenverein Feldthurns Krippen gebaut. Unter der Anleitung von Krippenbaumeister Heinz Erardi wurde von Oktober bis Mitte Dezember an den Krippen gewerkelt. Die Kinder zeigten großen Einsatz und arbeiteten mit Begeisterung mit.

Am 22.12.2017 wurden die Krippen im Rahmen einer kleinen Feier von den stolzen Krippenbauerinnen und Krippenbauern präsentiert und vom Herrn Pfarrer gesegnet.

Ein herzlicher Dank gilt dem Krippenverein Feldthurns, besonders Heinz für seine tatkräftige Unterstützung und sein großes Bemühen.

In den letzten Wochen beschäftigten sich die 3. Klassen mit dem Thema „Milch“.

Dazu besuchte uns eine Milchbäuerin aus Villnöss und erzählte uns sehr viel. Zum Abschluss des Projektes besichtigten wir noch den Milchhof BRIMI.

Am 5. Dezember besuchte der Nikolaus die Klasse 1A und 1B. Wir hörten die Legende des Hl. Nikolaus, sangen Lieder und brachten die Gedichte zum Besten. Für jedes Kind hatte der Nikolaus etwas in seinem Korb.