Einblicke ins Schuljahr 2015/2016


Sportfest

Bereits in der zweiten Schulwoche fand an der Grundschule Feldthurns ein Sportfest statt. Da es das Wetter leider nicht all zu gut mit uns meinte, musste wir unser Fest kurzerhand vom Sportplatz auf den Schulhof verlegen. Dort konnten sich die Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Stationen ausprobieren. Neben Sportlichkeit und Geschicklichkeit standen vor allem  der Spaß und das Miteinander im Vordergrund. 


Herbstausflug der 4. Klassen zur Klausner Hütte

Die Sonne verwöhnte uns an diesem Tag wohl kaum, trotzdem blieb unser Spaß ungetrübt!


Herbstausflug der 2. Klassen

Am 01.10.2015 fand der Herbstausflug statt. Wir spazierten den Kastanienweg entlang bis zum Nikolauskirchlein in Tötschling. Dort verbrachten wir den Tag spielend bei herrlichem Wetter. Wir kehrten über den gleichen Weg nach Feldthurns zurück. Es war ein sehr toller Tag.


Fahrradprüfung der 4. Klassen


Das Volkskundemuseum in Dietenheim

...ist immer einen Besuch wert, besonders wenn man bei der Aktion "Vom Korn zum Brot" hautnah miterleben darf, wie vor nicht allzulanger Zeit auf den Bauernhöfen aus dem Korn Mehl gewonnen und schließlich Brot gebacken wurde. Die warme Stube und das schweißtreibende Dreschen trösteten über das nasskalte Wetter hinweg.


Sicher auf dem Fahrrad unterwegs

Als Fahrradfahrer sind wir richtige Verkehrsteilnehmer. Deshalb fahren wir so sicher wie wir können und halten uns an die Regeln der Straßenverkehrsordnung. Das wir dies auch können, stellten wir bei unserer Fahrradführerscheinprüfung unter Beweis.


"Schule trifft Kunst und Natur" - Teil 1

Im Rahmen des Wahlangebotes „Schule trifft Kunst und Natur“ besucht eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen im Laufe dieses Schuljahres verschiedene Museen und Naturparkhäuser.

Unser erstes Ziel war das Naturparkhaus in Sand in Taufers. Interessiert folgten die Kinder den Ausführungen des „Ranchers“  über den Natur- und Kulturraum des Pustertales. Im Vordergrund standen dabei verschiedene Getreide- und Gemüsesorten.

Anschließend durften die Kinder auf eigene Faust das Naturparkhaus mit seinen verschiedenen interaktiven Möglichkeiten erkunden.


Autorenlesung für die Unterstufe

Am Dienstag, den 20. Oktober erlebten die Schüler und Schülerinnen der 1. und 2. Klassen eine Bibliotheksstunde der besonderen Art. Die Autorin Frau Brigitte Schär besuchte uns und erzählte auf sehr unterhaltsame und temperamentvolle Weise aus Ihren Büchern. Die Kinder waren so begeistert, dass die Zeit wie im Flug verging und sie die Autorin sogar zu sich nach Hause einluden.


Auf in den Kastanienwald!

Die 2. Klassen wurden am 20.10.2015 von den Eltern zum Kastanien braten eingeladen. Wir spazierten gemeinsam in den Kastanienwald, wo uns ein Vater mit gebratenen Kastanien und Apfelsaft empfing. Die Kinder hatten dort viel Platz zum Spielen. Wir bedanken uns herzlich bei den Eltern für diesen tollen Nachmittag.


"Schule trifft Kunst und Natur" - Teil 2

Als zweites Ziel im Rahmen des Wahlangebotes „Schule trifft Kunst und Natur“ wählten wir das Museum für Wissenschaft „Muse“ in Trient. Auf interessante und erstaunliche Weise konnten die Kinder verschiedene Aspekte der Natur und Wissenschaft kennenlernen.


Mehr Sicherheit auf dem Schulweg

Am 23. Oktober 2015 wurden an die Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen Leuchtwesten verteilt. Sie machen die jüngsten Schulkinder auf dem Schulweg „sichtbarer“ und tragen somit zu mehr Sicherheit auf dem Schulweg bei.


Unser letztes Kastanienbraten in der Grundschule

Bei herrlichem Herbstwetter fand unser letztes Kastanienbraten in der Grundschule statt. Gerne sind wir der Einladung der Fam. Gasser gefolgt und haben wieder einmal eine schöne Zeit auf dem Hof verbracht. Ein herzliches Dankeschön sagen wir der Familie Gasser und der Elternvertreterin Frau Stockner Helfer Gertrud, die dafür gesorgt haben, dass für unser leibliches Wohl mehr als gesorgt war. Vielen Dank!


Die Gleichgewichtsschule

Bei diesem Wahlangebot ging es um das Kennenlernen und Ausprobieren von verschiedenen Geräten, die den Gleichgewichtssinn fördern und fordern. Mit viel Freude und Eifer versuchten die Kinder immer wieder ihr Können zu verbessern, wobei auch der Spaß nicht zu kurz kam.


Wir experimentieren!

Die 2. Klassen experimentieren heuer einmal im Monat. In der 1. Einheit bliesen wir einen Luftballon ohne Puste auf. Die Kinder hatten viel Spaß daran.


Die 3. Klassen lassen es sich schmecken!


Stachelige Gesellen in der 1. Klasse

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich in diesen Wochen mit stacheligen Gesellen, den Igeln. An verschiedenen Stationen lernen sie das kleine Tier, das uns mit etwas Glück besonders im Herbst immer wieder über den Weg läuft, näher kennen.


Kreativ – logisch – praktisch

Das waren die Leitmotive unserer Arbeit im Pflichtquotenbereich! Wir knobelten, probierten und schoben Zündhölzer hin und her bis wir die Lösung der Aufgabenstellung fanden. Dabei rauchte so mancher Kopf.


Kastanienbraten schon fast Tradition

Wie jedes Jahr lud uns auch heuer wieder die Familie Penn vom Moar in Guln zum Kastanienbraten ein. Am Nachmittag wanderten wir ins „ Keschtnwaldele“ und wurden dort mit frisch gebratenen Kastanien verwöhnt. Der selbstgemachte Apfelsaft löschte unseren Durst und darauf vergnügten wir uns beim Spielen an manchem versteckten, geheimen Plätzchen.


Städterallye Sterzing


Städterallye Klausen


Eine musikalische Reise in die Welt von Michael Ende

Mit verschiedenen Instrumenten und Klängen entführte Robert Hager die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen in die Bücher- und Geschichtenwelt von Michael Ende. Genuss pur, der hoffentlich zum Selberlesen motiviert.


1. Gruppe des Wahlfaches Klettern


Benefiz-Flohmarkt

Für zwei Stunden verwandelte sich unser Schulgebäude in eine Markthalle mit regem Treiben an den vielen Verkaufsständen. Mit großer Begeisterung wurden Bücher, Spielsachen oder kleine Deko angeboten und gehandelt. Großen Zuspruch und eifrige Abnehmer fanden auch Getränke und Selbstgebackenes. Auf unserem Benefiz-Flohmarkt konnte eine Geldsumme von 730,42 € eingenommen werden, der zusammen mit den 549,95 € aus der Kuchenaktion der 4. Klassen beim Elternsprechtag, an Frau Stefania Anranter übergeben wird. Sie leitet in Tansania ein Schulhausprojekt, in dem unsere Spende sicher sinnvoll angelegt werden wird.

Ein herzliches Dankeschön dafür gilt allen Eltern sowie Schülerinnen und Schüler für ihre aktive Mitarbeit und großzügige Spende.


Städterallye Brixen


Besuch auf dem Bauernhof

Die 2. Klassen erarbeiteten im Rahmen der Pflichtquote das Projekt „Leben am Bauernhof“. Dabei lernten wir viel an verschiedenen Stationen in der Klasse. Darüber hinaus machten wir zwei Lehrausgänge in Feldthurns. Wir durften beim Moarhof Brot backen und den Oberhauserhof besichtigen. Wir nahmen von den zwei Hofbesichtigungen viele Eindrücke und sehr viel Lehrreiches mit. Ein großes Dankeschön gilt dabei den Eltern, die uns diese tollen Einblicke ermöglicht haben.


Krippenspiel für die Feldthurner Senioren

Anlässlich der Weihnachtsfeier der Feldthurner Senioren haben die Schülerinnen und Schüler der beiden zweiten Klassen das Krippenspiel „Wer klopfet an…?“ im Castaneum auf die Bühne gebracht. Die Kinder haben dazu eine ganze Reihe an Weihnachtsliedern gesungen und mit verschiedenen Instrumenten musiziert. Mehrere Omas und Opas erlebten dabei ihre Enkelkinder in ganz neuen Rollen…

Im Anschluss daran konnten sich beide Klassen und die Lehrpersonen mit Weihnachtskeksen und Saft stärken. Die Senioren hatten für jedes Kind als Dank ein kleines schmuckes Lebkuchenhaus gebacken. Die Vorfreude der Schülerinnen und Schüler auf Weihnachten steigt und steigt…


Bald ist Weihnachten!

Die Schülerinnen und Schüler der 2. und 3. Klassen luden zu einem Krippenspiel mit viel Musik und einem selbstgeschriebenen Theaterstück ins Castaneum. Ihre sehr gut vorbereiteten Darbietungen brachten uns in Weihnachtsstimmung und regten zum Nachdenken an: "Was bedeutet Weihnachten?" 

Das Krippenspiel der 2. Klassen

Das Theaterstück der 3. Klassen


Städterallye Bozen


Das Klima geht uns alle an!

Dies erlebten die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen bei der Ausstellung  „Klimareise“ der Landesagentur für Umwelt hautnah. Nach der theoretischen Einführung in den natürlichen und den von den Menschen erzeugten Treibhauseffekt sowie dessen Konsequenzen für Menschen, Tiere und Pflanzen erkundeten die Schüler verschiedene Klimazone mit allen Sinnen: hören, schmecken, sehen, riechen und fühlen. 

Wo es den einzelnen am besten gefallen hat, erfahren nur jene Außerwählten, denen in nächster Zeit eine Postkarte ins Haus geflattert kommt.


Winterausflug nach Vals

Bewegung, Spaß, herrliches Wetter und viel frische Luft: Ein toller Tag für die Schülerinnen und Schüler der vierten und fünften Klassen in Vals.


Lebensstil

Am Dienstag, 27. Jänner kamen zu uns eine Sanitätsassistentin und zwei Physiotherapeutinnen, um mit den Kindern über die Zahnpflege und Händehygiene und über die Wichtigkeit der Bewegung in unserem Alltag zu sprechen. Das Projekt gefiel den Kindern sehr gut und sie konnten viel Spannendes erfahren und erleben.


Lernen an Stationen


Brot backen


Teamgeister

Die Sozialpädagogin Astrid Gasser veranschaulichte den 2. Klassen mit verschiedenen Spielen, wie wichtig Teamarbeit ist. Die Kinder lernten den Unterschied zwischen Giraffen- und Wolfssprache und bemühen sich zukünftig die Giraffensprache zu verwenden.


Kunterbuntes Faschingstreiben


Tanzen in der Grundschule

Im Rahmen des Projektes „`s Musigkischtl“ durften die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen mit Frau Vinatzer Eveline grundlegende Elemente des Volkstanzes einüben: vom Spüren des Pulses des Musik  bis zum Marschieren und dem Ausführen verschiedener Choreografien. Ein herzliches Dankeschön gilt der Referentin, die die Kinder in den zwei Einheiten zu beeindruckenden Tanzleistungen begleitet hat.


Klettern Gruppe 2


Besuch bei der Königin der Instrumente


Reiseführer für Tiere

Zu dieser Aktion des JuKiBuZ waren die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen als Belohnung für ihre Rezensionen eingeladen, die in der gleichnamigen Zeitschrift veröffentlich wurden. Frau Elisabeth Nitz führte uns geschickt auf die Spurensuche und weckte die Neugier der Kinder für das Wissen über die verschiedensten Tiere.

Die Fahrt nach Bozen verbanden wir mit dem Besuch des Ötzimuseums. Auch für die Spurensuche dort, waren Mädchen und Buben gleichermaßen zu begeistern. 


Städterallye Meran


Erlebnistage in Toblach

Erlebnis- und lehrreich waren die drei Tage in Toblach in der Tat. Ein bunt gemischtes Programm ließ die Zeit wie im Flug vergehen, so dass (fast) keine Zeit zum Heimwehhaben blieb.

Der erste Tag begann mit einer Schneeschuhwanderung, bei der wir uns alle sehr geschickt anstellten. Am Nachmittag gab es eine Wanderung und eine ortskundige Führung zum und rund um den Toblacher See. Der Tag klang mit Basteln und einem Tierlabor aus.

Auch am zweiten Tag waren wir nicht untätig. Bei der Besichtung der Schaukäserei "Drei Zinnen", dem Besuch des Naturparkhauses sowie einer Führung durch das Bunkermuseum konnte wir viel Staunens- und Wissenswertes mitnehmen. Die Lawinenkunde im Fischleintal an unserem letzten Tag war äußerst spannend und unterhaltsam, nicht zuletzt deshalb, weil noch genügend Zeit zum Spielen und Toben im Schnee blieb.

Drei Tage, die den Kindern wohl lange in Erinnerung bleiben werden und an denen sie wichtige Lebensrfahrungen sammeln konnten.


Kindermusical "kunterbunt"

 


Besuch aus Österreich

Zwei Lehrerinnen aus der Steiermark (VS Gutenberg) besuchten die 2A und 3A vom 5. bis 7. April. Sie wollten in den Schulalltag der Grundschule Feldthurns hineinschnuppern. Ihr besonderes Interesse galt dem Lesenlernen. Sie erlebten mit uns eine Stunde in der Bibliothek mit Martha Klammsteiner. Außerdem verfolgten sie aufmerksam unsere Arbeit mit „Lesen das Training“.

Die zwei Lehrerinnen lasen den Kindern das Bilderbuch „Der Wolf, der aus dem Buch fiel“ vor und schenkten es anschließend der Bibliothek.

Es war eine lehrreiche Erfahrung.


Schloss Velthurns

Die Klassen 3a und 3b durften im heurigen Schuljahr das Schloss Velthurns besichtigen. Vom Schlossführer Herrn Mair erfuhren wir viele spannende Geschichten rund um unser Schloss und konnten auch erfahren, wie die Menschen früher lebten. Nun wissen wir endlich, was sich hinter den Mauern verbirgt, an denen wir so oft vorbeigehen.


Schafe zum Anfassen

Vom 11. bis 13. April konnten die beiden 3. Klassen Schafe einmal hautnah erleben. Josef Winkler erzählte uns über die Schafsrassen, wie Schafe leben und wozu sie nützlich sind. Auch der Werdegang vom Schaf zur Wolle wurde uns vom Schären bis zum Wollknäuel eindrücklich demonstriert und alle Kinder durften dabei Hand anlegen.


Städterallye nach Bruneck


Kreativtag der Eltern

Einen ganz besonderen Schultag bereiteten die kreativen Eltern der fünften Klassen unseren Schülerinnen und Schülern. An unterschiedlichen Stationen boten sie ihnen Lernmöglichkeiten mit allen Sinnen: vom Tonarbeiten zum Freundschaftsbänder-Häkeln, vom Stockbrotbacken zur Käseherstellung, von der Klangmeditation zum explosiven Experimentieren mit Druck. Für jeden Geschmack war etwas dabei und interessanterweise wurden alle Angebote von Mädchen und Jungen gleichermaßen gerne angenommen. Die Eltern zeichneten sich nicht nur durch ihren Fleiß und ihre Geduld aus, sondern auch durch ihre wohl durchdachte Vor- und Aufbereitung der Inhalte. Dadurch gestaltete sich der Kreativtag über die abwechslungsreiche, spielerische Tätigkeit hinaus als sehr lehrreicher Unterrichtstag außerhalb der Schulmauern.

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt all jenen Müttern und Vätern, die sich so engagiert eingebracht haben und auch der Familie Gasser, Oberhauser, deren Gastfreundschaft wir nun schon des Öfteren genießen durften.


Schule trifft Kunst und Natur: Museion

Im Rahmen des Wahlfaches "Schule trifft Kunst und Natur" besuchten wir die Ausstellung des Künstlers Francesco Vezzoli im Museion. Mit verschiedenen Aktionen versuchten wir, die Helden der antiken Welt in die Moderne zu übertragen. Am meisten Spaß machte wohl allen das Imitieren der ausgestellten Plastiken.


Unser Musical "Kunterbunt"


Unterwegs in Südtirol

S o sind wir wieder ein Stück zusammengewachsen.

T alaus   talein durch Südtirol

Ä hnlich einer kleinen Weltreise  

D ie acht Städte stets im Auge

T ausend neue Fragen und Eindrücke

E rste Besteigung von Aussichtstürmen

R und um Stadtmauern und deren Tore

A hnen und Sagengestalten erzählen

L achen , Späße und Spiel in Bus und Bahn

L etzte und aufregendste Stadt war wohl Glurns

Yäh und auch der urcoolste Tag unserer Schulzeit

E s war ein tolles Projekt im 4.Schuljahr


Städterallye nach Glurns


Tag der besonderen Fähigkeiten


Juni 2016 - Auf und davon...

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sagen die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen: "Tschüss!"