Unser Leitbild

 

Vorspann zum Leitbild

Unsere Leitsätze haben den Anspruch Orientierung für die Entwicklung unseres Sprengels zu geben. Wir, alle am Schulleben Beteiligten, bemühen uns, diese Leitsätze nach unseren Möglichkeiten umzusetzen. Es ist uns bewusst, dass in dieser Entwicklung alle Lernende sind. Vereinbarte Ziele betrachten wir als verbindlich, in der Umsetzung jedoch ist uns die freie Wahl des Weges wichtig. Wir überprüfen regelmäßig unseren eigenen Weg und passen ihn gegebenenfalls an.

 

  1. Wir gehen respektvoll miteinander um

Wir begegnen allen Menschen mit Wertschätzung, Offenheit und Toleranz. Ehrlichkeit, Vertrauen und Hilfsbereitschaft sind für uns grundlegende Werte. 

  1. Wir respektieren die Individualität eines jeden Kindes

Wir fördern das Kind in seiner Individualität und wollen es zu einer selbstständigen, selbst-bewussten Persönlichkeit erziehen. Wir unterstützen seine Stärken und gehen auf seine Schwächen ein. 

  1. Wir fördern soziales Lernen

Wir stärken uns gegenseitig und unterstützen das Selbstwertgefühl jedes/jeder Einzelnen. Individuelle Unterschiede sehen wir als Bereicherung für die Gruppe. Wir bemühen uns in einem angenehmen Klima voneinander und miteinander zu lernen.

  1. Wir fördern handlungsorientiertes Lernen und vermitteln Grundkenntnisse

Wir vermitteln elementare Kulturtechniken und begleiten Lernprozesse, die das eigene Entdecken und Erleben in den Unterricht einbinden. Wir wecken Lernfreude und Neugier der Kinder und schaffen Situationen, die selbstständiges Lernen ermöglichen. Rückmeldungen in Form von Bewertungen geben uns Orientierung.

  1. Wir fördern verantwortungsvolles Handeln und konstruktive Kritik

Wir übernehmen Verantwortung für unser Handeln und Lernen. Neuem gegenüber sind wir offen. Wir ermutigen die Kinder zum kritischen Denken und geben Raum für aktive und passive Mitgestaltung.

  1. Wir stellen ganzheitliche Förderung in den Mittelpunkt

Wir bieten einen anschaulichen, methodisch abwechslungsreichen Unterricht an, der die unterschiedlichen Neigungen und Fähigkeiten der Kinder berücksichtigt und sorgen für eine gesunde und ansprechende Lernumgebung.

  1. Wir legen Wert auf Fortbildung und entwickeln uns weiter

Wir bilden uns regelmäßig fort, um unsere Professionalität zu steigern. Wir reflektieren unser Handeln und schaffen somit die nötigen Voraussetzungen, Schule in didaktischer, organisatorischer und personeller Hinsicht erfolgreich zu verwirklichen.

  1. Wir gestalten Schule gemeinsam

Wir tauschen Erziehungsziele offen aus und beziehen alle Beteiligten mit ein. Wir pflegen Beziehungen nach außen und tragen in gemeinsamer Verantwortung zu einem gelungenen Bildungsprozess und somit zu einer kontinuierlichen Schul- und Unterrichtsgestaltung bei.

 

 

 

 

 

Unser Logo - ein Kastanienbaum:
„Voneinander und miteinander lernen,
gemeinsam wachsen,
sich entfalten,
gedeihen
und Früchte tragen.“ (I. Senn)

 

Ein Baum stellt das Leben dar.
Ein guter Boden ist Voraussetzung für fruchtbringendes Wachstum. Die Vision einer guten Schule soll unser Nährboden sein. Damit der Baum fest stehen kann, braucht er Wurzeln, welche fest im geografischen Umfeld verankert sind. Die Schule gibt sich ein Leitbild und kann darauf ihr Programm aufbauen.

Der Baum wächst und verändert sich.
Aus den Wurzeln wächst der Stamm, er ist der zentrale Teil des Baumes. Den zentralen Teil der Schule bilden die Schülerinnen und Schüler, die Lehrpersonen und der Unterricht.

Der Baum hat viele Teile und ist doch ein Ganzes.
Unser Kastanienbaum hat viele Äste. Sie wachsen in die verschiedensten Richtungen und verleihen dem Baum Weite und Größe. Für uns sind dies die vielfältigen schulischen Aufgaben und Entwicklungsmöglichkeiten.

Er bringt Blüten, Blätter und Früchte hervor.
Blüten, Blätter und Früchte versinnbildlichen das Lernen als kontinuierlichen Entwicklungs- und Wachstumsprozess. Im Laufe eines Jahres sollten der Baum und die schulische Arbeit Früchte tragen.

Der Kastanienbaum ist eigenständig und doch eingebunden in sein Umfeld.
Ein Baum ist eingebunden in ein reiches Ökosystem. Er braucht die ihn umgebende Natur: Schule und Elternhaus begegnen sich im gemeinsamen Erziehungsauftrag und unterstützen sich gegenseitig. Die Schule pflegt Kontakte zum örtlichen Umfeld und bindet dieses in ihren Bildungsprozess ein.

 

Schulcurriculum

für die 1. Klasse Grundschule

für die 2. Klasse Grundschule

für die 3. Klasse Grundschule

für die 4. Klasse Grundschule

für die 5. Klasse Grundschule